Gestaltungstipp: Das Kalendarium

Ein Kalender ist ein Gesamtwerk, dessen Inhalte und Elemente aufeinander abgestimmt sein müssen. Mit der Wahl eines geeigneten Kalendariums tragen Sie wesentlich dazu bei, mit Ihrem Werk einen professionellen und positiven Eindruck zu erzeugen.

Im CALVENDO-Editor stehen Ihnen unter „Vorlagen und Kalendarien“ zahlreiche Layouts zur Verfügung, die Sie kostenlos nutzen können.

Probieren Sie am besten die verschiedenen Varianten aus und wählen Sie das Kalendarium, das am besten zu Ihren Bildern passt. Die voreingestellte Vorlage muss nicht sofort die passende sein.

Das Kalendarium kann unten, links oder rechts stehen, mit oder ohne Rahmen. Kleine Kalendarien geben den Bildern mehr Raum und stehen dezent im Hintergrund. Große Kalendarien sind besser lesbar und stehen mehr im Vordergrund. Weiterlesen

Trends erkennen – Ideen umsetzen

In der letzten Saison war ein Kalender mit „Thermomix“-Rezepten einer der bestverkauften Kalender im Buchhandel. Die Autorin Corinna Wild hat vor ca. fünf Jahren das wachsende Potential der Thermomix-Nutzer entdeckt. Mit großem Erfolg, denn mit ihren Publikationen hat sie die Begeisterung für das Kochen mit dem Thermomix zum Beruf gemacht.

Es muss nicht gleich eine Bestseller-Idee wie der Thermomix sein, um über CALVENDO zu veröffentlichen. Aber am Anfang eines Kalenders sollte immer eine besondere Idee stehen. Außerdem sollte es ein Thema sein, das nicht schon Hunderte von Autoren aus allen möglichen Blickwinkeln bearbeitet haben.

Um die Veröffentlichungs- und Verkaufschancen zu erhöhen, sollten Sie vor jedem Projektstart eine Themen-, Zielgruppen- und Marktrecherche durchführen. Ein Projekt ohne erkennbares, marktfähiges Konzept wird unsere Jury leider nicht freigeben können.

ARTwork Unterwasser von Dieter Gödecke

Wo recherchieren Sie Kalenderthemen? Weiterlesen

Gestaltungstipp: Hoch geschossen und quer gedacht

Welches Bildformat ist für einen Foto-Kalender besser geeignet: Hoch- oder Querformat?
Die Antwort ist ganz einfach: Es kommt darauf an.

Sie können einen Foto-Kalender in den verschiedensten Größen produzieren lassen. Ein wesentlicher Unterschied ist das Format. Sollten Sie mit dem Gedanken spielen aus einer Fotostrecke einen Kalender zu produzieren, ist es wichtig, dass Sie sich bereits vor dem Fotoshooting darüber Gedanken machen, welches Bildformat am besten wirkt.

Nichts ist ärgerlicher als wenn gut gelungene Aufnahmen das falsche Bildformat haben. Denn hochformatige Bilder wirken in einem querformatigen Kalender oft verloren und querformatige Aufnahmen in einem hochformatigen Kalender meist zu klein.

Das liegt daran, dass sie durch das falsche Format ca. ein Drittel kleiner sind als die anderen, formatkonformen Bilder und so erheblich an Wirkung verlieren. Die beabsichtigte Wirkung der Bilder geht nicht nur verloren, die ganze Serie verliert an Format. Bleiben Sie also bei einem Bildformat pro Serie und Kalender!

978-3-664-78884-2-cov

Jedes Motiv hat sein Format Weiterlesen