Ein Leben ohne Fotografie ist unvorstellbar

Tanja Ghirardini, Ines Mondon und Pia Steen sind das Team von „Mixed Pixels“, ein Gemeinschaftsprojekt der drei leidenschaftlichen Fotografinnen aus Bayern und Sachsen. Wir freuen uns ganz besonders, Ihnen heute diese tolle Frauenpower vorstellen zu dürfen.

Die drei Fotografinnen haben in diesem Jahr den CALVENDO-Jurypreis in der Kategorie Landschaftsfotografie für ihr Kalenderprojekt „Mixed Pixels – Von kleinen Flüssen und großen Meeren“ erhalten.

Mixed Pixels
Tanja Ghirardini, Pia Steen und Ines Mondon
(Copyright v.l.n.r.: Pia Steen, Tanja Ghirardini)

Liebe Frau Ghirardini, liebe Frau Mondon und liebe Frau Steen, wir freuen uns, Sie heute interviewen zu dürfen und mehr über Sie und Ihre Arbeit zu erfahren. Können Sie uns ein wenig über sich erzählen? Wie sind Sie zur Fotografie gekommen? Seit wann fotografieren Sie?

Uns drei eint vor allem eines: Die große Leidenschaft Fotografie, welche für uns alle drei ein wichtiger Lebensinhalt ist. Der Weg dorthin war nicht so verschieden. Als Kinder wurden wir alle drei durch unsere Väter mit dem Thema Fotografie konfrontiert, aber wirklich gepackt hat es uns alle drei erst viel später. Auch wenn wir Erfahrungen mit der analogen Fotografie hatten, war unser Einstieg dann die digitale Fotografie. Einen Zeitpunkt für den Beginn festzulegen ist daher schwierig, aber „ernsthafte Fotografie“ betreiben wir alle drei seit weniger als zehn Jahren. Mehr über uns erfahren Sie auf den jeweiligen Webseiten.

Was fasziniert Sie an der Fotografie am meisten?

Die Antwort auf diese Frage könnte mehrere Seiten füllen, aber eigentlich ist es sehr simpel. Die Faszination besteht darin, dass man Augenblicke für immer festhalten kann.

Tanja Ghirardini möchte ihre Motive in Szene setzen und ist immer auf der Suche nach Motiven, die sie faszinieren, und nach dem besonderen Licht. Dabei sucht sie das Licht in der Natur oder sie setzt künstliches Licht. Das eine lässt sich beeinflussen, das andere nicht. Beides fasziniert sie gleichermaßen.

Pia Steen fasziniert es zu fotografieren und das Ergebnis gleich sehen zu können und wie sich das Bild bei unterschiedlichen Einstellungen verändert. Das technisch perfekte Bild macht für sie nicht automatisch ein gutes Bild aus. Vielmehr geht es darum, Emotionen zu wecken, Formen und Farben zu entdecken und dem Betrachter ihre Sicht auf die Welt näher zu bringen.

Für Ines Mondon ist die Fotografie ein Mittel ihre eigene Sicht auf die Welt zeigen zu können und Stimmungen zu transportieren. Sie fotografiert sehr lichtorientiert, emotional und ihr Focus liegt darauf ein Bild mehr als nur Abbildung sein zu lassen und sie will den Betrachter fesseln und berühren.

Mixed Pixels
Tanja Ghirardini, Ines Mondon und Pia Steen: Ins rechte Licht gerückt

Welches sind Ihre Themenschwerpunkte? Was reizt Sie daran am meisten?

Uns alle drei eint ein großer Themenschwerpunkt: Die Naturfotografie. Die Natur ist so facettenreich und vielfältig und eine unerschöpfliche Motivquelle. Natur, das sind Landschaften, Tiere, Pflanzen und auch Details. Atemberaubende Landschaften in tollem Licht, aber auch Stein- oder Wasserstrukturen in einem kleinen Fluss. Die Natur ist das ganze Jahr über motivreich und es macht uns allen dreien viel Spaß, draußen zum Fotografieren unterwegs zu sein.

Ines Mondon hat dabei ihre Schwerpunkte in der Makrofotografie von Pflanzen und Tieren, der Landschaftsfotografie und der abstrakten Naturfotografie.
Pia Steen fotografiert vielfältige Motive aus dem Naturbereich, aber auch gern Urbanes.
Tanja Ghirardini widmet sich im Bereich der Naturfotografie vor allem der Landschaftsfotografie, ist aber auch in der Portrait- und Hochzeitsfotografie ebenso versiert und hat das breiteste Spektrum von uns dreien.

Sie betreiben gemeinsam den Blog „Mixed Pixels“. Können Sie uns mehr über dieses Gemeinschaftsprojekt erzählen?

Die Idee zu diesem Blog entstand vor zwei Jahren und war eine spontane Idee. Tanja Ghirardini und Ines Mondon kannten sich schon länger und waren schon oft gemeinsam auf Tour. Tanja Ghirardini kannte wiederum Pia Steen von gemeinsamen Touren und so wurde die Idee bei einem gemeinsamen Treffen geboren.

Die Fotografie ist immer noch eine Männerdomäne und drei leidenschaftliche Fotografinnen sind sozusagen geballte Frauenpixelpower. Der Reiz dabei ist, dass wir zwar die große Leidenschaft Fotografie als Basis haben, aber alle drei doch recht unterschiedlich fotografieren.
Außerdem arbeiten wir mit drei verschiedenen Kamerasystemen und meistens jeder für sich allein, was eine große Vielfalt und ein breites Themenspektrum mit sich bringt. Unser Repertoire reicht von eher künstlerischer Schwarzweißfotografie, Portraits, pastelligen Schmetterlingsbildern, wilden Gebirgsflüsse und Vielem mehr bis zur Landschaftsfotografie in verschiedenen Gegenden der Welt.

Hinzu kommen ein großer Erfahrungsschatz, den wir gern mit unseren Lesern teilen, und der Spaß am Bloggen. Der Blog enthält natürlich in erster Linie Fotos, aber auch viele Tipps und jede Menge Information zu Themen rund um die Fotografie.

mixed-pixels
Tanja Ghirardini, Ines Mondon und Pia Steen: Mixed Pixels – Von kleinen Flüssen und großen Meeren

Bei CALVENDO wurden Sie für Ihr gemeinsames Kalenderprojekt „Mixed Pixels – Von kleinen Flüssen und großen Meeren“ mit dem Jurypreis in der Kategorie Landschaftsfotografie ausgezeichnet. Können Sie uns mehr über diesen Kalender erzählen?

Es ist bereits unser zweiter Calvendo-Kalender. Dieses Mal hatten wir uns das Thema „Wasser“ als Ziel gesetzt und jeder von uns dreien hat seine Bilder dafür selbst ausgewählt. Das wurde dann kurz gemeinsam diskutiert und damit war das Projekt geboren.
Wir teilen uns dann stets die Arbeiten auf. So übernimmt Tanja Ghirardini die ganze Onlinearbeit, reicht das Projekt ein und übernimmt die Kommunikation. Pia Steen entwirft das Titelbild und Ines Mondon ist verantwortlich für die Texte.

Die Bilder in diesem Kalender wurden in wunderschönen Landschaften Europas aufgenommen: Island, Andalusien, Südengland, Österreich und auch Deutschland sind vertreten.
Wasser als Grundlage allen Lebens und als faszinierendes Element fesselt uns fotografisch, aber auch emotional, und so geht es sehr vielen Menschen. Fotografien von Wasser in verschiedenen Formen können sehr dynamisch sein, aber auch eine große Stille transportieren. Unsere Idee war, dieses Element den Menschen das ganze Jahr über zu präsentieren und jeden Monat neue Ansichten zu zeigen.

Sind Sie häufig auch zu dritt auf Fototour und Motivsuche unterwegs?

Leider werden Touren zu dritt limitiert durch die große Entfernung unserer Wohnorte. Tanja Ghirardini und Pia Steen leben in Bayern und Ines Mondon in Sachsen. Es gab schon eine gemeinsame Tour zu dritt, aber meistens sind es eher nur zwei der „Mixed Pixels“, die gemeinsam auf Tour gehen. Tanja Ghirardini und Ines Mondon machen regelmäßig größere Touren innerhalb Europas, und Pia Steen und Tanja Ghirardini sind gemeinsam im Chiemgau unterwegs.

Die gemeinsame Kommunikation findet daher fast ausschließlich via Internet und regelmäßig via Skype statt.

mixed pixels
Tanja Ghirardini, Ines Mondon und Pia Steen: Mixed Pixels – Von kleinen Flüssen und großen Meeren

Nehmen Sie auch an Wettbewerben teil? Haben Sie schon einmal eine eigene Ausstellung organisiert?

Wir haben alle drei schon erfolgreich an Wettbewerben teilgenommen und sind auch als Juroren bei verschiedenen Wettbewerben und Internetplattformen vertreten.

Tanja Ghirardini und Ines Mondon waren schon erfolgreich bei den Glanzlichtern.
Pia Steen hat unter anderem den ersten Platz bei NaturVision 2013 in Kooperation mit dem Bayerischen Nationalpark, Stadt Neuschönau und der Passauer Neue Presse gewonnen sowie den zweiten Platz beim internationalen Jula Fotowettbewerb 2012 belegt. Für „Der Kuss –  Eine Liebe zwischen Schwarz und Weiß” hat sie den ersten Platz bei der Elsa München Foto Competition 2014 belegt und den zweiten Platz der Metropolregion München e.V.

Tanja Ghirardini ist in der Jury des „Naturfotografen des Jahres Österreich“ und sie und Ines Mondon sind für „Optiphot“, einer Internetplattform, als Juroren tätig.

Eine gemeinsame „Mixed Pixels“ Ausstellung wäre eine tolle Sache und ein spannendes Projekt für uns. Bisher gab es das noch nicht, aber vielleicht ergibt sich die Gelegenheit eines Tages.

Welche Ansprüche stellen Sie an Ihre Arbeit als Fotografen? Was treibt Sie an?

Unsere Triebkraft ist unsere Liebe zur Fotografie, Kreativität und auch Ehrgeiz und fester Wille. Unsere Ansprüche sind hoch und jeder will für sich erfolgreich sein. Die Fotografie ist für uns alle ein so wichtiger Lebensinhalt, dass es keiner zusätzlichen Triebkraft bedarf. Keiner von uns könnte sich ein Leben ohne Fotografie vorstellen.

Welches sind Ihrer Meinung nach die größten Herausforderungen in Ihren fotografischen Bereichen?

Die größte Herausforderung ist immer wieder kreativ zu sein, Neues zu zeigen und unserem eigenen Anspruch an Perfektion im Bereich der Fotografie gerecht zu werden.

Pia Steen - Mystische Tiefen 
Pia Steen: Mystische Tiefen – Die Klammen Österreichs

Welche Maßnahmen ergreifen Sie und welche Kanäle nutzen Sie, um auf sich und Ihre Arbeiten aufmerksam zu machen? Wie gehen Sie konkret bei der Vermarktung Ihrer CALVENDO-Kalender vor?

Natürlich haben wir alle drei eine eigene Webseite, zusätzlich zu dem Blog. Hinzu kommen Facebook-Auftritte und diverse andere Medien. Unseren Kalender haben wir über den Blog, auf Facebook und auf unseren eigenen Seiten beworben.

Können Sie uns etwas über Ihre Erfahrungen mit CALVENDO erzählen? Was hat Sie am meisten überzeugt?

Calvendo bietet uns die Möglichkeit, ohne finanzielles Risiko und ohne viel Aufwand einen professionellen Kalender zu erstellen, der dann auch noch überall zu kaufen ist. Die Vermarktung über Amazon, Kalenderhaus, über den Buchhandel und andere Möglichkeiten ist etwas, was man selbst nur unter hohem Aufwand machen könnte. Calvendo übernimmt damit den schwierigsten Teil und das ist einfach toll und ermöglicht ein solches Projekt.

Welche Tipps oder Ratschläge können Sie anderen Kreativen geben? Wovon raten Sie aufgrund Ihrer Erfahrungen ab?

Geht raus und fotografiert! Es ist ein altes abgedroschenes Sprichwort, aber Übung macht den Meister.
Seid umtriebig auf vielen Plattformen und zeigt eure Bilder.
Nehmt Kritik dankend an und lasst euch nicht davon entmutigen.

Tanja Ghirardini
Tanja Ghirardini: Line Art

Einen Kalender bei Calvendo zu erstellen, kostet nur ein bisschen Zeit, es ist sehr einfach und ohne jedes finanzielle Risiko. Macht Bekannte und Freunde darauf aufmerksam, dass es „eure“ Kalender zu kaufen gibt, macht Werbung auf euren Seiten in sozialen Netzwerken und überall, wo ihr aktiv seid. Es ist toll, einen eigenen Kalender zu haben, aber es ist auch ein hohes finanzielles Risiko, wenn man sich eine größere Anzahl von Kalendern in guter Qualität drucken lässt.
Leider ist das Verfallsdatum eines Kalenders schnell erreicht. Bei Calvendo hat man den Vorteil, dass jeder Kalender automatisch auf das Kalendarium des Folgejahres umgestellt werden kann, das heißt, ein solches Projekt kann viele Jahre käuflich bleiben.

Welche Projekte sind bei Ihnen noch in Planung? Was haben Sie sich für die nächsten Monate vorgenommen?

Wir sind alle drei voller Ideen und Inspiration und es gibt Vieles, was wir vorhaben.
Tanja Ghirardini und Ines Mondon geben Workshops, Ines Mondon hält außerdem Vorträge rund um die Naturfotografie und Ende April erscheint ihr Buch, ein Projekt gemeinsam mit sechs anderen Naturfotografen rund um das Thema Naturfotografie (https://www.rheinwerk-verlag.de/von-erfolgreichen-fotografen-lernen-naturfotografie_3728/).
Pia Steen arbeitet weiter an ihrem Projekt der Fotografie von Klammen, fotografiert für diverse Verlage und erstellt digitale Wallpaper im Bereich des Fußballsports usw… Sie können gern auf unseren Seiten vorbeischauen, um mehr zu erfahren.

impressionen-mondon
Ines Mondon: Naturimpressionen von Ines Mondon

Unser Gemeinschaftsblog soll weiter wachsen und sich füllen mit vielen Artikeln rund um die Fotografie. Wir streben an, Gastautoren einzuladen, um die Vielfalt noch mehr zu erhöhen. Unser Ziel ist den Blog noch interessanter und spannender zu machen und möglichst viele Menschen damit zu erreichen. Natürlich wird es auch nächstes Jahr wieder einen Kalender von uns geben.

Liebe Frau Ghirardini, liebe Frau Mondon und liebe Frau Steen – wir danken Ihnen sehr herzlich für dieses Interview und Ihre wertvollen Tipps und Ratschläge. Wir wünschen Ihnen für „Mixed Pixels“ weiterhin viel Erfolg und hoffen, dass Sie sich Ihre Leidenschaft für die Fotografie noch sehr lange beibehalten können. Und wir sind natürlich schon sehr gespannt auf Ihre weiteren Projekte!

Weiterführende Links:

Webadresse Blog: http://mixedpixels.blogspot.de

CALVENDO-Produktgalerie:
http://www.calvendo.de/galerie/autor/tanja-ghirardini/

Webadressen Tanja Ghirardini:

Website: www.taghira.de
Facebook: www.facebook.com/taghira
500px: https://500px.com/taghira

Webadressen Pia Steen:

Website: www.piasteen.de
Facebook: https://www.facebook.com/pia.steen.3
500px: https://500px.com/piasteen
Fotocommunity: http://www.fotocommunity.de/fotografin/pia-steen/1996386

Webadresse Ines Mondon:

Website: http://www.inesmondon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.