Spiele mit den Augen des Betrachters

Die künstlerischen Werke von CALVENDO-Autorin Gertrud Scheffler sind vor allem eins: interessante und außergewöhnliche Hingucker an jeder Wand. Mal sind es „Raumirritationen“, mal „Träume im Raum“, mal anspruchsvolle Rost-Kreationen, die mit den Augen des Betrachters spielen. 

In unserem Interview erfahren Sie mehr über das künstlerische Schaffen von Gertrud Scheffler. Auch ihre Enkelin kommt zu Wort.

Gertrud-Scheffler
Gertrud Scheffler
(Copyright: Gertrud Scheffler)

Sie haben eine Ausbildung zur Gebrauchsgrafikerin gemacht und sind Malerin. Können Sie uns etwas mehr über Ihren Werdegang erzählen?

Ich wurde als Kleinkind schon magisch von dem Material Farbe angezogen – leider zum Leidwesen meiner Eltern, die in den Jahren 1942 bis 1950 kaum wussten, woher sie das Geld nehmen sollten, um mir wieder mal ein neues Kleidchen zu besorgen, da das alte vollkommen mit Farbe verschmiert war.

Meine Berufsausbildung liegt schon so lange zurück, sodass ich den genauen Werdegang überhaupt nicht mehr rekonstruieren kann. Ich weiß nur noch, dass ich mich eine Zeitlang in den Kölner Werksschulen (in den Klassen Grafik und Keramik) herumgetrieben habe. Meine Ausbildung als Gebrauchsgrafikerin habe ich in einer Werbeagentur absolviert, doch der Schwerpunkt lag immer in der Malerei.

Welche Ausstattung / Werkzeuge sind wesentlicher Bestandteil Ihrer Arbeit?

Das Wichtigste sind natürlich die Farben. Ich arbeite mit Öl, Acryl, Pastellkreiden und Tusche. Zusätzlich zu den Pinseln benutze ich verschiedene Siebdruck-Rakeln, massenhaft Schaumstofftupfer und Abdeckklebeband.

Wo holen Sie sich Ideen und Inspiration?

Die hole ich mir nicht, die kommen zu mir und zwar an den unmöglichsten Orten und Tageszeiten.
Außerdem speichere ich alles Sichtbare und meine Träume in meinem Kopf, um es irgendwann auf die Leinwand zu malen.

Gertrud-Scheffler_Raumirritationen
Gertrud Scheffler: Raumirritationen

Wie gehen Sie vor, um Ihre Werke auch digital anbieten zu können?

Ich habe mir ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm zugelegt (PhotoScape) und damit kombiniere ich Gemaltes mit Gemaltem und Fotografien.

In Ihren Werken spielt der Raum eine zentrale Rolle. Wie kommt es dazu? Warum eignet sich gerade der Raum so gut für Ihre künstlerische Linie?

Das hängt wohl mit meiner Kindheit zusammen. Schon als sehr junger Mensch habe ich von großen und hohen Räumen geträumt, die, wenn möglich, spartanisch möbliert waren. Da wir nach dem Krieg mit vier Personen in einem Zimmer hausten und dieser Raum auch noch mit Möbeln zugestellt war, ist das wohl verständlich. Irgendwann begriff ich, dass ich mir nie solch große Räume würde leisten können und fing an, diese zu malen.

Welche Motive / Elemente verbinden Sie in Ihren Werken am liebsten?

Bei den Raumbildern sind es Treppen, offen stehende Fenster, Konzertflügel und ab und zu auch mal einen Stuhl.
Bei meinen anderen Werken: Alles, was mir ins Auge fällt.

Gertrud-Scheffler_Raumirritationen_September
Gertrud Scheffler: Raumirritationen 

In Ihrem CALVENDO-Kalender „Raumirritationen“ geht es um ein Spiel mit dem Auge des Betrachters. Können Sie unseren Lesern etwas mehr über das September-Bild „Cubus“ erzählen?

Oh, eines meiner schwersten Bilder. Für dieses Bild habe ich handwerklich sehr lange gebraucht, um es so zu malen, wie es sich in meinem Kopf darstellte. Da ich grundsätzlich bei meinen Werken keine Vorskizzen mache, war meine Vorstellungskraft besonders stark gefordert.

Allerdings muss ich gestehen, dass ich mich hierbei von M. C. Escher habe inspirieren lassen. Sinn dieser Arbeit war, Räume auf einer Leinwand in verschiedenen Perspektiven zu malen und diese als Kubus in einen Raum zu stellen – was mir allerdings im Original nicht so gelungen war. Drei Jahre später habe ich dieses Bild noch einmal digital bearbeitet und den Kubus in einen anderen Raum gestellt, die Treppe mit zwei Blumen belebt, und endlich war ich zufrieden!

Gertrud-Scheffler_Bilder-fuer-Kinderherzen
Gertrud Scheffler: Bilder für Kinderherzen

Zwei Ihrer Kalender fallen neben Ihren anderen CALVENDO-Projekten sozusagen optisch „aus dem Rahmen“.  Zum einen sind es die „Bilder für Kindeherzen“.  Welche Idee steckt hinter diesem Projekt?

Einen Teil dieser Bilder habe ich 2001 mit meiner damals sechsjährigen Enkeltochter gemalt und es war am Anfang als eine reine Beschäftigungstherapie für das Kind gedacht. Aber ich möchte ihre Entstehung und die Ansicht meiner Enkelin zu diesen Bildern aus ihrer heutigen Sicht zitieren:

Die Intention dieser Arbeit lag darin, möglichst das auf die Leinwand zu bringen, was in dem Kopf eines Kindes (in dem Fall mir) vorging. Meine Großmutter gab mir die Stifte in die Hand und erklärte mir nur, ich solle einfach drauf los zeichnen, ohne zu überlegen, was falsch und was richtig sei. Kinder sind noch kaum beeinflusst von gesellschaftlichen Regeln und Werten, und deswegen konnten wir auf diese Weise eine andere, sehr interessante Sichtweise der Welt auf die Leinwand bringen.

Die Hilfe meiner Großmutter lag darin, mich stets zu ermutigen, möglichst nicht nachzudenken und einfach zu zeichnen. Deshalb kann ich mich noch gut daran erinnern, dass es immer eine sehr schöne Erfahrung war, mit ihr an neuen Projekten zu arbeiten, denn sie zeigte mir neue Wege auf – nämlich Kunst als Sprache zu nutzen, um Emotionen und Situationen zu übermitteln.

Und gerade aus der Perspektive eines Kindes kann man hier eine neue und andere Perspektive übermitteln. Denn die Perspektive eines Kindes ist immer einzigartig, wird in der Welt der Erwachsenen aber häufig kaum beachtet. Sie geht unter im Alltag und die Zeit tut noch ihr Nötigstes dazu. Dank den Bildern ist es meiner Oma und mir jedoch gelungen, diese Perspektive auf gewisse Weise festzuhalten und damit immer im Hintergedanken zu behalten.

Gertrud-Scheffler_Rust-Art Gertrud Scheffler: Rust-Art


Und was hat Sie zu dem Projekt „Rust Art“ inspiriert? Für viele ist Rost ja auf den ersten Blick   nicht unbedingt gleich ein Kunstwerk, aber vielleicht auf den zweiten?

Der Auslöser für mein Arbeiten mit Rost war eine stark verrostete Sat-Schüssel auf dem Sperrmüll. Am Anfang habe ich mir die Rostpartikel auf Schrottplätzen zusammen gekratzt und später in großen Gläsern mit Hilfe von Stahlwolle und Essig selber hergestellt.

Das Arbeiten mit Rost heißt für mich, das Einlassen auf ein Material, das während des Bearbeitens und auch noch lange danach seine eigenen Wege geht, sich weiter entwickelt und immer wieder sein Aussehen verändert. Das war für mich eine ganz neue Erfahrung.

Mittlerweile kombiniere ich Rost mit anderen Materialien und bearbeite (wie in meinem Kalender zu sehen) diese auch digital.

Welche Kanäle und Möglichkeiten nutzen Sie, um auf Ihre Werke aufmerksam zu machen?

Überwiegend im Internet: bei Facebook, Twitter, Google, den Kunstplattformen (soweit sie es zu lassen) und meinen Webseiten.

Gertrud-Scheffler_Harmonie-im-RaumGertrud Scheffler: Harmonie im Raum


Welches sind Ihrer Meinung nach die größten Herausforderungen in Ihrem künstlerischen Bereich?

Trotz meines Alters nicht auszuruhen, sondern immer wieder etwas Neues hinzuzulernen.

Warum haben Sie auch Kalender als Veröffentlichungsart für Ihre Fotos gewählt? Was gefällt Ihnen an dieser Möglichkeit des Publizierens am meisten?

Es ist eine sehr gute und preisgünstige Möglichkeit, Werbung für meine Originalbilder zu machen und für Liebhaber meiner Motive einen Überblick über mein Schaffen zu zeigen.

Was gefällt Ihnen an Calvendo am meisten? Was ist Ihrer Meinung nach verbesserungswürdig?

Das Erstellen eines Kalenders geht sehr schnell und ohne große Probleme (wenn man weiß, wie es geht). Verbesserungswürdig ist meiner Meinung nach nur die Provision…

Welche Projekte haben Sie noch in der Schublade liegen?

Für 2016 habe ich aus Zeitmangel vorerst nichts Neues geplant. Aber man sollte niemals nie sagen.

Mehr Informationen zu Gertrud Scheffler:

Facebook: https://www.facebook.com/gertrud.scheffler.7  

Twitter: https://twitter.com/gescheart

Mail: GeScheart@gmail.com

MenschKunst: http://www.gesche.menschkunst.de/

Kunst-Leben: http://www.kunst-leben.com/GeSche

Fineartprint: http://www.fineartprint.de/?page=bilder_mod/bild_all_photos2.php&shoppics=1&id_user=211262

Showyourart: http://www.showyourart.net/galleries/showArtist/3538/

Artflakes: http://www.artflakes.com/de/shop/gescheart

CALVENDO-Galerie: http://www.calvendo.de/galerie/autor/gertrud-scheffler-gesche

Gertrud-Scheffler_Traeume-im-Raum
Gertrud Scheffler: Träume im Raum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.