CALVENDO-Kreative stellen sich vor: Gabi Hampe

In unserer Blogreihe stellen wir Ihnen regelmäßig ausgewählte CALVENDO-Autoren vor, die zum Beispiel besonders erfolgreiche oder außergewöhnliche Projekte bei uns veröffentlicht haben, die unseren Lesern ein paar Tipps und Tricks geben können und ihre Erfahrungen mit anderen teilen möchten usw.

Heute stellen wir Ihnen die Gabi Hampe vor. Sie verrät u.a., warum die Verbindung zwischen Fotografie und digitaler Bearbeitung so faszinierend ist.

Gabi_Hampe
Gabi Hampe

Frau Hampe, können Sie uns etwas mehr über Ihren Werdegang erzählen?

Fotografiert habe ich schon mein ganzes Leben. Seit unserem Tauchurlaub 2002 vor Elba wollte ich irgendetwas mit Farben gestalten, was genau wusste ich nicht. Leider meinte das Leben, dass ich damit noch ein wenig warten sollte.
Nach dem Kauf einer Panasonic TZ10, im Jahr 2003 begann ich bereits mit der digitalen Fotografie, war ich total begeistert, wie sich die Qualität der digitalen Fotografie entwickelt hat.

Seit 2012 gestalte ich aus meinen eigenen Aufnahmen digitale Collagen. Mal knallig bunt, abstrakt oder ein wenig surreal. Nebenbei beschäftige ich mich noch mit der abstrakten Acrylmalerei auf verschiedenen Malgründen und experimentiere mit unterschiedlichen Materialien.

Welches sind Ihre kreativen Themenschwerpunkte? Was reizt Sie an diesen Themen am meisten?

Die digitale Kunst ist mein Schwerpunkt. Ich kombiniere verschiedene Elemente, die auf den ersten Blick vielleicht nicht zusammenpassen und schaue was dabei herauskommt.

Gabi-Hampe_Abstrakte-Nacht
Gabi Hampe: Abstrakte Nacht

Was sind Ihre Lieblingsmotive?

Das ist schwer zu sagen. In Italien faszinieren mich die alten italienischen Gassen, das Leben auf der Straße, die wunderschöne Landschaft, die alten Bauwerke. An jeder Ecke gibt es etwas Neues zu entdecken. Hier in Deutschland liegen die Schwerpunkte auf den Jahreszeiten, Fauna und Flora und Hamburg.

Welche Ausstattung / Werkzeuge sind wesentlicher Bestandteil Ihrer Arbeit?

An erster Stelle meine Kamera die FZ1000 von Panasonic und sonst Photoshop, Lightroom und Filterprogramme.

Wo holen Sie sich Ideen und Inspiration?

Das weiß ich manchmal auch nicht. Vieles geschieht aus dem Bauchgefühl und ist einfach nicht planbar. Die positive Lebenseinstellung und die Lebensfreude spielen vielleicht eine Rolle.

Gabi-Hampe_Italienische-Einblicke
Gabi Hampe: Italienische Einblicke

Welches sind Ihrer Meinung nach die größten Herausforderungen in Ihrem kreativen Bereich?

Eigentlich gibt es für mich keine Herausforderungen. Ich probiere verschiedene Sachen im Bearbeitungsprogramm aus und entdecke dadurch immer wieder neue Kombinationsmöglichkeiten.

Warum haben Sie auch Kalender als Veröffentlichungsart für Ihre Arbeiten gewählt? Was gefällt Ihnen an dieser Möglichkeit des Publizierens am meisten?

Die Kalender als Veröffentlichungsart habe ich durch seenby.de entdeckt. Es war zuerst ein Versuch bzw. Neugier, ob jemand Interesse an meinen Aufnahmen bzw. Kalendern hat. Heutzutage sehe ich die Kalender als Werbung und ich kann Aufnahmen vermarkten, die außerhalb meines eigentlichen Schwerpunktes der digitalen Kunst liegen.

Gabi-Hampe_Orange-und-tuerkise-Formen
Gabi Hampe: Foto-Leinwand „Orange und türkise Formen

Seit Kurzem können Sie über CALVENDO auch Foto-Leinwände und Puzzle veröffentlichen. Sind diese Optionen für Sie interessant? Haben Sie mit diesen Produkten bereits Erfahrung gemacht?

Die Option der Foto-Leinwände und Puzzle nutze ich und bin sehr gespannt was bei dieser neuen Art der Zusammenarbeit herauskommt. Viele meiner Motive der digitalen Kunst sind schon auf Leinwänden und anderen Materialien über meine Printshops verkauft worden.

Welches ist Ihr persönliches Lieblingsprojekt oder -bild? Auf welches Projekt sind Sie besonders stolz?

Meine Lieblingsprojekte sind z.Z. „Abstrakte Nacht“ und „Italienische Einblicke“. Auch die Kalender “Menschen – abstrakte digitale Kunst” und “Flamenco – Tanz der Leidenschaft”, beide Projekte sind eine Zusammenarbeit mit Frau Brigitte Dürr, liegen mir sehr am Herzen.
Stolz bin ich auf alle Kalender, die von der Calvendo-Jury akzeptiert wurden.

Was hat Sie bei CALVENDO am meisten überzeugt? Was ist Ihrer Meinung nach verbesserungswürdig?

An Calvendo überzeugt mich das unkomplizierte Veröffentlichen und die Anbindung an den deutschen Buchhandel.
Verbesserungswürdig sind in meinen Augen die manchmal unterschiedlichen Bewertungen und Anmerkungen der Jury.

Gabi-Hampe_Wilhelmsburger-Ansichten
Gabi Hampe: Wilhelmsburger Ansichten

Wir raten unseren Autoren grundsätzlich, ernsthaft Marketing für Ihre Projekte zu betreiben. Welche Kanäle und Möglichkeiten nutzen Sie, um Ihre Kalender zu vermarkten?

Für die Vermarktung meiner Kalender nutze ich meine Homepage, Facebook, Pinterest und die Fotocommunity. Natürlich bewerbe ich meine Kalender auch in meinem persönlichen Umkreis.

Haben Sie schon einmal eine eigene Ausstellung mit Ihren Bildern und/oder Kalendern organisiert?

2015 wurden sechs Arbeiten meiner digitalen Kunstwerke in der Pashmin Art Gallery in Hamburg ausgestellt. Außerdem wurde ein großer Artikel über mich und meine digitale Kunst im Pictures Magazin Ausgabe 7-8/2015 veröffentlicht.

Welche Projekte sind bei Ihnen noch in Planung?

Ideen habe ich viele, z.Z. ist eine kleine Ausstellung in 2017 in Arbeit.

Weiterführende Informationen:

Websites: www.gabihampe.de und  www.fotografieundmeer.jimdo.com

Printshops: über www.gabihampe.de

Soziale Medien wie Facebook, Pinterest und Google+: Gabi Hampe

Twitter: Gabi Hampe oder #gabihampe

CALVENDO-Galerie: http://www.calvendo.de/galerie/autor/gabi-hampe

Gabi-Hampe_Zauberhafte-Gemeinde-Rosengarten Gabi Hampe: Zauberhafte Gemeinde Rosengarten

Ein Gedanke zu „CALVENDO-Kreative stellen sich vor: Gabi Hampe

  1. Gratuliere! Ein interessanter Artikel, der mich begeistert – ein super gutes Interview mit spannenden Antworten! Ganz prima, dass man hier eine so kreative Foto-Künstlerin näher kennen lernen kann!
    Grüße von Brigitte Dürr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.